Künstlermitglieder des Halleschen Kunstvereins
Malerei, Grafik, Plastik, Fotografie, Grafikdesign, Kunsthandwerk


KünsterMitgliederAusstellung

 

Ausstellung des Halleschen Kunstvereins e.V.
im Künstlerhaus 188, Böllberger Weg 188, 06110 Halle (Saale)

15. Oktober - 29. Oktober 2017
geöffnet Mittwoch bis Sonntag 13–17 Uhr


Ausstellungseröffnung am Sonntag, 15. Oktober 2017 um 11 Uhr

 

Beteiligte Künstler
Günther, Karl-Heinz; Günther, Ulla; Haufe, Thomas; Hechler, Klaus D.; Hinze, Elisabeth; Kadhum, Sabine; Kaltwaßer, Norbert; Kaltwaßer, Petra; Kästner, Arndt; Kirsch, Ursula; Kobe, Else; Kobe, Ronald; Köhler, Andreas; Kotulla, Liane; Leistner, Bernd; Matthies, Hartwig; Meinert, Ralf Norbert; Mode, Hanne; Müller, Rolf; Naumann, Hans-Joachim; Nodurft, Silvia; Pfeifer, Uwe; Redkite, Eira; Reuter, Karin; Seidel, Barbara; Stange, Wolf-Dietrich; Voigt, Harry; Ziegler, Peter

Auch 2017 gibt es wieder im Künstlerhaus 188, das die Turbulenzen um seinen Bestand nun hoffentlich überstanden haben dürfte, die nun schon traditionelle Ausstellung des Halleschen Kunstvereins gegen Ende des Jahres. Wie in den früheren Jahren ist auch diesmal der Zuspruch zur Beteiligung daran bei den Künstlermitgliedern des Vereins sehr groß. Damit ist wieder garantiert, dass eine Vielzahl neuer Arbeiten zu sehen sein wird, die für die verschiedenen Bereiche der bildenden und angewandten Kunst stehen. So erhöht sich der Reiz zum Besuch dieser Ausstellung für die Kunstinteressierten aus Halle und darüber hinaus. Der Besonderheit dieser Ausstellung entspricht auch wieder das für Ausstellungen dieser Art ansonsten nicht übliche Nebeneinader von renommierten gestandenen Künstlern neben engagierten Laienkünstlern, die sich aber überwiegend ebenfalls oft schon lange und intensiv mit der Kunst beschäftigen. Eine ansehenswerte und interessante Ausstellung erwartet also jeden Besucher.
Dass trotz fehlender Hilfe die Ausstellung zu den genannten Öffnungszeiten gezeigt werden kann, ist einer Reihe von Mitgliedern des Halleschen Kunstvereins zu verdanken, die die Aufsicht während dieser Öffnungszeiten ehrenamtlich übernehmen. Danke ihnen dafür sowie danke an die Mitarbeiterinnen unserer Geschäftsstelle Elisabeth Hoffmann und Martina Müller, an Lutz Grumbach für die einfallsreiche Gestaltung von Plakat und Einladungsflyer und allen, die von der Annahme über das Stellen und Hängen der vielen Arbeiten die Organisation der Ausstellung betrieben haben, und vor allem Dank den Teilnehmern dieser Schau dafür, dass sie wieder bereitwillig ihre Werke der Öffentlichkeit „anbieten“. Natürlich sei auch dem Verein des „Künstlerhaus 188“ für die Möglichkeit, die Ausstellung wieder dort durchführen zu können, gedankt. Übrigens sind viele der ausgestellten Arbeiten käuflich erwerbbar. Man sollte daran denken, dass Weihnachten nicht mehr weit ist…

Dr. Hans-Georg Sehrt