Hanspeter Bethke, Saxdorf
Opernszenen 

Mischtechniken auf Papier

(anlässlich des 75. Geburtstages)

Ausstellung des Halleschen Kunstvereins e.V.
in der Kunstvereinsgalerie der Oper Halle
04.09.-17.10.2010
geöffnet zu den Vorstellungen

Eröffnung: Sonnabend, 4. September 2010, 17 Uhr

Mit der Ausstellung der Arbeiten des Malers und Grafikers Hanspeter Bethke, Jahrgang 1935,  setzt der Hallesche Kunstverein sein diesjähriges Schwerpunktthema „Theater – bildende Kunst“ fort. War es vor der Sommerpause in der Oper der Bühnenbildner Bernd Leistner, der genauso auch freie Kunst schafft, so ist es jetzt der Maler, der sein Werk in Beziehung zum Geschehen auf der Bühne gestaltet. Dabei gibt es für die farbigen fantasievollen und verspielten figürlichen Zeichnungen von Hanspeter Bethke keine Entsprechung zu einem direkten Bühnenstück. Seine Personen und Begegnungen sind seine Erfindungen, oft humorvoll und karikaturhaft und dabei von großer Leichtigkeit. Hanspeter Bethke hat sein Ausbildung an der Burg Giebichenstein bei Lothar Zitzmann und Kurt Bunge erfahren und lebt nach den Jahren in Halle nun seit 1985 in Saxdorf (bei Bad Liebenwerda). Hier ist auch sein großartiges Gartenkunstwerk „Pfarrgarten Saxdorf“ zu bewundern. – Eröffnung der Ausstellung am Sonnabend, dem 4. September 2010, um 17 Uhr (Eintritt frei).