Zeitgenössische Fotokunst aus Brasilien

Eine Ausstellung des Halleschen Kunstvereins e.V. im Künstlerhaus 188, Böllberger Weg 188, 06110 Halle (Saale)

25.Juni – 16.Juli 2006, geöffnet Die.-So. 10 – 18 Uhr

Eröffnung: Sonntag, 25.Juni 2006, 11 Uhr

 

Im Rahmen der brasilianischen Kulturveranstaltung „Copa da Cultura brasil + deutschland 2006“, die im Jahr der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland stattfindet und sicherlich ein erhöhtes Interesse auf dieses südamerikanische Land richten wird, setzt der Hallesche Kunstverein die Veranstaltungsreihe mit Fotokunst ausgewählter Länder in diesem Jahr mit zeitgenössischer Fotografie aus Brasilien fort. Diese Ausstellung, in bewährter Zusammenarbeit mit dem Neuen Berliner Kunstverein veranstaltet, findet bewußt zum Termin der Weltmeisterschaft, für die bekanntlich auch das nahe Leipzig Austragungsort ist, mit 12 der wichtigsten Fotografen Brasiliens in Halle statt. Die Fotografie ist in Brasilien Teil der Kunst einer lebendigen Kulturregion, deren Musik und Lebensart im Bewußtsein fest verankert ist, deren fotokünstlerische Situation jedoch allenfalls mit einigen  bekannt gewordenen Namen wie Sebastiao Salgado oder Mario Cravo Neto in Verbindung gebracht wird. Die heutige brasilianische Fotokunst steht im Spannungsfeld von der Überwindung der Tradition des Fotojournalismus und der Krise des Subjekts in der Gegenwart. Die Auswahl für die Ausstellung fand vor diesem Hintergrund statt: Rogério Canella, Marcos Chaves, Rochelle Costi, Franz Manata, Pedro Motta, Emmanuel Nassar, Sara Ramo, Rosangela Rennó, Caio Reisewitz, Mauro Restiffe, Miguel Rio Branco und Thiago Rocha Pitta. Die Ausstellung wird unterstützt von dem Bundeskulturministerium Brasilien, der Kulturabteilung des Auswärtigen Amtes, dem Institut für Auslandsbeziehungen, dem Goethe-Institut Rio de Janeiro und dem Goethe-Forum Berlin. Die Textbeiträge im zur Ausstellung in der Edition Braus im Wachter Verlag Heidelberg erschienenen Katalog wurden von Fernando Cocciarale, Direktor des Museu de Arte Moderna, Rio de Janeiro, und der brasilianischen Fotohistorikerin Helouise Costa verfaßt. – Die Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, dem 25.Juni 2006, um 11 Uhr mit Vertretern der Botschaft und des Landes im Künstlerhaus 188 statt (Eintritt an diesem Tage frei).

                                          Rückfragen bitte an Dr. Hans-Georg Sehrt,

                                          Tel. (0345) 5323296, Fax (0345) 6845469