Stillleben 1990-2010 in Sachsen-Anhalt

Malerei, Grafik, Plastik, Fotografie, Kunsthandwerk u.a.

 

Eine Ausstellung des Halleschen Kunstvereins e.V.

im Kunstforum Halle, Bernburger Straße 8, 06108 Halle (Saale),

mit Unterstützung der Stiftung der Saalesparkasse

27.06.-25.07.2010

geöffnet Di/Mi/Fr 14-17 Uhr, Do 14-19 Uhr, Sa/So 11-17 Uhr

 

Eröffnung: Sonntag, 27.Juni 2010, 11 Uhr

 

Die Ausstellung ist das Ergebnis einer Ausschreibung des Halleschen Kunstvereins anlässlich seines 20jährigen Wiederbestehens. Am 30.März 1990 erfolgte die Eintragung in das zuständige Vereinsregister mit der VR-Nr. 2. Aufgerufen zur Beteiligung waren die Mitglieder der Künstlerverbände, die freien Künstler und die Kunststudenten ausschließlich aus dem Land Sachsen-Anhalt. Aus der großen Zahl der Bewerbungen wählte eine Jury unter dem Vorsitz des Kunsthistorikers Prof. Dr. Heinrich Dilly insgesamt 132 Kunstwerke von 83 Künstlern für diese opulente und vielgestaltige Schau aus. Dabei wurde von vornherein der Begriff des Stilllebens recht weit gefasst, um auch den verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten zwischen Phantasie, Realismus und Abstraktion Raum zu geben. Zustande gekommen ist eine sehr abwechslungsreiche schöne Ausstellung mit so mancher Überraschung unter Beteiligung von Künstlern vor allem aus Halle, aber auch aus Magdeburg und Dessau und dem Umfeld der Städte in Sachsen-Anhalt. Zur Ausstellung erscheint mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Halle GmbH der Katalog Nr. 105 des Halleschen Kunstvereins mit Werkabbildungen und biografischen Anmerkungen aller beteiligter 83 Künstler. Zur Eröffnung werden der Kammerchor cantamus Halle und der Männerchor bouquet vocalis Halle unter der Leitung von Chordirektorin Dorothea Köhler singen. Zur dieser Eröffnung am Sonntag, dem 27 Juni 2010, um 11 Uhr sowie zum anschließenden Sommerfest (Musik: „Brock´sWing Klapp“) aus Anlaß des 20jährigen (Wieder-)Bestehens des Halleschen Kunstvereins sind alle teilnehmenden Künstler, Mitglieder des Halleschen Kunstvereins und Gäste herzlich eingeladen (Eintritt frei, verzehrbare „Stillleben“ sind zum Fest willkommen!).

 

Künstlergespräch zum Thema Stillleben im Kunstforum Halle

 

Der Hallesche Kunstverein lädt zu Mittwoch, dem 14.Juli 2010, um 19 Uhr zu einem Künstlergespräch in seine Ausstellung  „Stillleben 1990-2010 in Sachsen-Anhalt“ im Kunstforum Halle, Bernburger Straße 8, ein. Unter der Überschrift „Auch 2010 noch Stillleben oder lieber still leben?“ verständigen sich die auch in der Ausstellung mit ihren Werken neben weiteren 80 Künstlern vertretenen Maler und Grafiker Sara Gaveau, Jens Günther, Professor Otto Möhwald und Hans-Christioph Rackwitz unter der Moderation des Kunsthistorikers Hans-Georg Sehrt zum Umgang mit diesem traditionellen und doch immer wieder neuen und reizvollen Bildgegenstand in der heutigen Zeit. Auch eine Besichtigung der Ausstellung ist an diesem Abend natürlich möglich.

(Eintritt frei, Getränke vorhanden!)

 

Finissage am 25. Juli ab 15 Uhr mit Hans Prozell (Saxophon) und Wolfgang Höhne (Keyboard und Bass)

(Eintritt frei)