Jürgen Domes

Halle (Saale)

FOTOPORTRÄTS

 

Ausstellung in der Kleinen Galerie des Halleschen Kunstvereins
Große Klausstraße 18

28. September bis 14. Dezember 2018
geöffnet Mittwoch bis Freitag 15 bis 17 Uhr
(Eintritt frei)

Ausstellungseröffnung am Freitag, 28. September 2018, um 17 Uhr 

 

Marcus Golter  Sebastian Harwardt
 
        Marcus Golter                      Sebastian Harwardt

Jürgen Domes
1943 geboren in Naumburg • nach Abitur und Lehre verschiedene Tätigkeiten
1970–1976 Ausbildung zum Kameramann und Fotografen
1991 Diplom-Kameramann 1992–2008 Kameramann beim MDR
seit 2004 tätig für den Halleschen Kunstverein
seit 2008 freischaffend als Kameramann und Fotograf • lebt und arbeitet in Halle (Saale) •
Mitglied des Halleschen Kunstvereins e. V.

Jürgen Domes
 
Jürgen Domes während einer Liveübertragung auf dem Brocken, 2006


In fast drei Jahrzehnten Wiederbestehen des Halleschen Kunstvereins – Wiedergründung 1990 – hat eine Vielzahl von Künstlern aus dem In- und Ausland ihre Werke für Personalausstellungen bzw. Ausstellungsbeteiligungen bereit gestellt und so die Präsentation in den Ausstellungen des Halleschen Kunstvereins möglich gemacht.
Ist viele Jahre durch den leider inzwischen verstorbenen halleschen Fotografen Eberhard Garbe kontinuierlich die Dokumentation der Ausstellungen erfolgt, so führt es nun schon seit 2004 der Fotograf und Kameramann Jürgen Domes zuverlässig weiter.
Ihm ist also von fast allen Ausstellungen der letzten Jahre – und auch anderweitigen Veranstaltungen des Kunstvereins – für aussagefähige und von Gefühl und Blick für die jeweilige Kunst zeugende Fotografien zu danken.
Es sei noch bemerkt, dass der Hauptteil der jetzt gezeigten Porträts unter oft keineswegs idealen Fotobedingungen, sondern bei den Vernissagen entstanden ist.
Doch diese Fotoschau ist nur indirekt ein Spiegel der Ausstellungen. Vielmehr ist sie ausschließlich einer Auswahl von Porträts der sich durch den Halleschen Kunstvereins präsentierten Künstler gewidmet.
Diese stehen zugleich für die ganze Breite der von ihnen „betriebenen“ Künste von Malerei über Grafik und Plastik, Fotografie und Grafikdesign, Kunsthandwerk und Schmuck.
Neben bekannten Gesichtern begegnen die Besucher/Betrachter auch unbekannteren. Aber letztlich kommt bei den Besuchern, die zu den relativ regelmäßigen Ausstellungsbesuchern des Halleschen Kunstvereins über die Jahre gehören, die Erinnerung an die jeweiligen Ausstellungen der Betreffenden, zumal auf so mancher Fotografie auch davon etwas zu sehen ist.
Zugleich erinnert man sich damit vielleicht auch etwas an Stimmung und Atmosphäre dieser zurückliegenden Ausstellungen…

Eventuelle Rückfragen bitte an Dr. Hans-Georg Sehrt, Tel. (0345) 5 32 32 96