Bauhaus und bildende Kunst
in Sachsen-Anhalt heute

Malerei
Grafik
Plastik
Grafikdesign
Fotografie
Kunsthandwerk

 

Ausstellung des Halleschen Kunstvereins
im Künstlerhaus 188

Böllberger Weg 188

25. August bis 15. September 2019
geöffnet Mittwoch bis Sonntag
13 bis 17 Uhr

(Eintritt frei)


Ausstellungseröffnung am Sonntag,
dem 25. August 2019, um 11 Uhr

Bauhaus

Frank Borisch. Wolken über dem Hof. 2001. Pastell. 100 cm x 70 cm

Bauhaus

Sarah Bartmann. Bauhauskannen. 2014 – 2016.
Porzellan, gegossen, aufgebaut, teilweise glasiert, bei 1260 Grad oxidierend gebrannt. ca. 22 cm hoch

Bauhaus

Olaf Rammelt. Die Köpfe der Bauhausmeister. 2017/18.
Montage: Handzeichnungen über Pigmentdrucken (Graphit/Rötel/Tusche), 100 cm x 80 cm


Der Hallesche Kunstverein hat eine recht frühe Verbindung zum Bauhaus gehabt.
Das betraf Ausstellungen in den 20er Jahren sowie die Mitgliedschaft
einer Reihe von bekannten Bauhauskünstlern.
Über die direkten Wirkungen findet gerade aus Anlass der 100-jährigen Gründung ein intensiver Austausch
unter Theoretikern sowie Designern und bildenden Künstlern statt.
Dabei findet künstlerisches Experimentieren/Spiel, vielfach auf Anregungen durch die Kunst der Bauhäusler
mit den überkommenen Wirkungen zwischen Annäherung und bewusster Ablehnung statt.
Um künstlerische Ergebnisse davon öffentlich zu machen
und die bildenden Künstler in Sachsen-Anhalt zu animieren,
soll diese eher regional orientierte Schau als Beitrag des Halleschen Kunstvereins
zum genannten Jubiläum stattfinden.

Dr. Hans-Georg Sehrt

Jury der Ausstellung:
Lutz Grumbach, Gabriele Klatte,
Prof. Rolf Müller, Dirk Neumann, Dr. Hans-Georg Sehrt.

 

Finissage und Abholung der Werke
am Sonntag, dem 15. September 2019,
15 bis 17 Uhr