Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Sie haben Fragen? 03 45 20 36 14 8
DE

MARCUS GOLTER

Ein feiner, stiller Ort…

Reliefs am Stadtgottesacker Halle und freie Plastik

28. April – 31. Oktober 2017

Stadtmuseum Halle

Zur Ausstellung

Die Personalausstellung des Bildhauers Marcus Golter im halleschen Stadtmuseum erfolgt am richtigen Ort und zur richtigen Zeit: Sie ist für den Künstler eine Resümeeausstellung, denn sie steht am Abschluss einer über 20-jährigen intensiven Arbeit an einem sehr besonderen Projekt – eben dem Stadtgottesacker Halle.

Bereits während seiner Studien- und Meisterschülerzeit bei Prof. Bernd Göbel an Halles Burg Giebichenstein in den Jahren von 1996 bis 2000 und dann wieder von 2006 bis 2017 hat er hier an der Neuanfertigung von durch Krieg und Vernachlässigung zerstörten steinernen Schwibbögen dieser einmaligen Friedhofsanlage der Renaissance gearbeitet. Hat die bauliche Betreuung unter Federführung des Büros Dr. Stelzer/Zaglmaier gestanden und lag die Gesamtverantwortung bei der „Bauhütte Stadtgottesacker Halle“ unter Leitung ihres engagierten Peter Dahlmeier, so entstanden aus der Beschäftigung mit der Historie, geistiger Auseinandersetzung und großen handwerklich-künstlerischen Fähigkeiten unter den Händen Marcus Golters insgesamt 11 Bögen. Vor allem seine Bildhauer-Kollegen Maja Graber und Martin Roedel schufen weitere 13 Bögen, ein Bogen kommt dazu, den Markus Golter und Maja Graber nach einem Entwurf ihres Lehrers Bernd Göbel realisierten.

Prof. Bernd Göbel war von Anfang an nicht nur künstlerischer Ratgeber, sondern auch Helfer in vielerlei Hinsicht für alle Beteiligten. Zwei Bögen wurden fragmentarisch behandelt. So sind es am Ende des Jahres 2017 also insgesamt 27 Bögen, die wieder die einmalige Geschlossenheit dieser großartigen Gesamtanlage bewirken. Für Marcus Golter bestand von Beginn an bei seiner Arbeit für diesen Friedhof eine Verbindung zu Martin Luthers Vorstellung vom Wesen eines solchen Ortes als eines „feinen, stillen Ortes, der abgesondert were von allen orten, darauff man mit andacht gehen und stehen kuendte, den tod, das Juengst gericht und auferstehung zu betrachten und betten“.

Marcus Golters Thema in der „freien Plastik“ ist im Wesentlichen ebenfalls der Mensch. Dabei spiegeln sich seine Gedanken zu dem Verhältnis der Menschen untereinander, seine Zweifel wie seine Ängste und Vorstellungen einer gefährdeten Welt durch menschliches Versagen z.B. in ganz ungewöhnlichen Kopfgestaltungen. Nicht zufällig tragen sie Bezeichnungen wie „Medusa“, „Amok“, „Kassandra“, aber auch gut erkennbar „Krieger“ und auch mal in einer Vielzahl von Köpfen zu Quadern oder Würfel gepresst „Klone“. Dafür, dass sich Marcus Golter bei allem ihm eigenen nachdenklichen Sinnen und allem Zweifel zum Trotz in gewisser Weise einen ihn wohl auch bei seiner unablässigen und sehr produktiven künstlerischen Arbeit tragenden Optimismus bewahrt hat, stehen aber vielleicht seine sensiblen Porträts und auch die Engel …

Dr. Hans-Georg Sehrt

Zu Marcus Golter
  • 1966 geboren in Stuttgart
  • 1987–1991 Steinbildhauerlehre und Gesellenzeit
  • 1991–1998 Studium an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle, Fach Bildhauerei bei Professor Bernd Göbel
  • 1998–2000 Meisterschüler bei Professor Bernd Göbel
  • seit 2000 wohnhaft in Potsdam als freischaffender Bildhauer
  • Peter-Parler-Preis 2007, 2013
  • weitere Preise und Anerkennungen
  • zahlreiche Arbeiten im öffentlichen Raum; in Halle u. a. – Treppenhandlauf, Berufsförderungswerk für Blinde und Sehbehinderte Halle, moderne Bogenreliefs, Stadtgottesacker Halle (1996–2000), Wandgestaltung am Technologie- und Gründerzentrum Halle, Brunnenanlage in der Stiftung St. Cyriaki et Antonii (mit Tatiana Skalko-Karlovska), zeitgenössische Bogenreliefs, Stadtgottesacker Halle (2006–2017)
  • Personalausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen
  • Werke befinden sich in verschiedenen öffentlichen Sammlungen

Über uns

Unser Verein besteht seit mehr als
30 Jahren und ist ein wichtiger kultureller Akteur in Halle. Wir richten jährlich zahlreiche Ausstellungen aus und vergeben den Halleschen Kunstpreis.

Kontaktdaten

Hallescher Kunstverein e.V.
Geschäftsstelle
Böllberger Weg 188
06110 Halle (Saale)
(bitte anmelden)

03 45 - 20 36 14 8

03 45 - 97 73 38 09

Social Media

Folgen Sie uns in den Sozialen Medien und bleiben Sie informiert über unsere Arbeit, neue Austellungen und vielen mehr.

Quicklinks

Vielen Dank an unsere Partner und Förderer

Vielen Dank an unsere Sponsoren

Der Hallesche Kunstverein ist Mitglied in der
Arbeitsgemeinschaft deutscher Kunstvereine

Copyright 2023. Hallescher Kunstverein e.V. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl.

Dies sind Blindinhalte in jeglicher Hinsicht. Bitte ersetzen Sie diese Inhalte durch Ihre eigenen Inhalte. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo.

user_privacy_settings

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Onepage Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Onepage Navigation.

onepage_active

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

view_isGrid

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die gewählte Listen/Grid Ansicht in der Demo CarDealer / CustomCatalog List.

portfolio_MODULE_ID

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den gewählten Filter des Portfoliofilters.

Eclipse.outdated-browser: "confirmed"

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den Zustand der Hinweisleiste "Outdated Browser".
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close